PRESSEMITTEILUNG 52/2020

Nürnberg, den 18.09.20

Erhöhung der Verkehrssicherheit: Sanierung der Staatsstraße 2263 unter Vollsperre zwischen Großneuses und Boxbrunn ab dem 21.09.2020.

Das Staatliche Bauamt Nürnberg beginnt am 21.09.2020 mit der Sanierung der Staatsstraße 2263 zwischen Großneuses und Boxbrunn. Die Arbeiten dauern bis zum 09. Oktober 2020. Aufgrund der zu geringen Fahrbahnbreite von rund 5,80 Metern ist eine Vollsperrung erforderlich. Eine überörtliche Umleitung über Lonnerstadt - Höchstadt/Aisch bzw. - Gremsdorf - Heßdorf - Weisendorf wird ausgeschildert.

Die Staatsstraße St2263 befindet sich im Abschnitt zwischen Großneuses und Boxbrunn in einem schlechten Zustand und entspricht nicht mehr den Verkehrserfordernissen. Daher ist eine Sanierung der Fahrbahn erforderlich. Hierfür wird der Fahrbahnbelag auf einer Strecke von ca. 1,0 km erneuert. Gleichzeitig werden die Bankette verfestigt, um das Einsinken der Räder beim Abkommen vom Fahrbahnrand zu verhindern. Darüber hinaus werden die Straßengräben gereinigt und reprofiliert.

Für den ÖPNV sind Behelfshaltestellen eingerichtet. Über die genaue Lage wird durch Aushang an den regulären Haltestellen informiert. Es kann während der Bauzeit zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommen.

Das Staatliche Bauamt Nürnberg bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für Beeinträchtigung während der Bauzeit und um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Baustelle und der Umleitungsstrecke.

Nürnberg, 18. September 2020

Herausgeber: Staatliches Bauamt Nürnberg,
Andreas Eisgruber, Behördenleiter, Fachbereichsleiter Straßenbau

Weitere Informationen